Hingucker

Picknick mit Musik

20.07.2021

Zum inzwischen zehnten Mal gab es in Rüdersdorf eine Reise durch die Operettenwelt

Es war ein Erfolg. Ein Wiedersehen mit Freunden. Ein Genuss für Augen und Ohren. Die Rüdersdorfer Operettenwelt ist dank des Engagements der „Theaterfreunde Region Seenland Oder-Spree“ und mit Hilfe der Altlandsberger Schlossgutgesellschaft wieder da. Rund 40 der Konzertgäste am Sonntagvormittag hatten zudem die Gelegenheit, auf dem Wasser über den Kanal anzureisen. Eine Stunde lang hatte sie dabei Jürgen Kreowski vom Rüdersdorfer Heimatverein gelauscht, der sie in die Vergangenheit des industriellen Rüdersdorfs entlang des Mühlenfließes bis hin zum Krienhafen entführte. Gemütlich auf dem auf Charterfahrten verkehrenden „Kaiserdampfer“ von Eigner Dirk Lecher sitzend, am Steuer Schiffsführer Michael Krüger, genossen sie die Anfahrt bis fast an die Tische vor der Konzertbühne hinter dem Kurfürstlichen Bergschreiberamt in der Heinitzstraße 11.

Reise durch die Operetten- und Musicalwelt

Auch die ganze Familie Wangerin stieg von Bord und freute sich nun auf die nun kommende musikalische Reise durch die Operetten- und Musicalwelt mit Ilonka Völckel, Sabine Schwarzlose und Thomas Hartkopf. Zum inzwischen zehnten Mal gibt es das Picknick mit Musik durch die Operettenwelt, und das dank der Initiative und des engagierten Einsatzes des leider verstorbenen Jörg Lehmann von der Kultur GmbH, von Renate Radoy oder von Karl-Heinz und Regina Behrendt. Sänger und Moderator Stephan Wapenhans vom Verein begrüßte vor dem ersten Ton die vielen froh gestimmten Gäste, darunter auch Bürgermeisterin Sabine Löser. Die lobte ihrerseits das unermüdliche ehrenamtliche Engagement vieler Rüdersdorfer, denn „bei weitem nicht alle sind Profis“, sagt sie?– und dass sie sich freue, dass man nach Corona nun endlich wieder so gemütlich zusammenkommen dürfe.

Erdbeerbowle, Bier und Bratwurst

Zu dieser Gemütlichkeit trugen nicht nur Musik und Gesang, nicht nur Erdbeerbowle, Bier und Bratwurst, sondern auch Dutzende von der Schlossgutgesellschaft Altlandsberg gepackte Picknickkörbe bei. Da fiel es dann nicht so ins Gewicht, dass sich alle den Weg über eine lange nicht gemähte Wiese zu ihren Tischen bahnen mussten. Jan Jach, Cheforganisator der Events des Theatervereins, fiel ein großer Stein vom Herzen, als es endlich losging mit Melodien aus „Frau Luna“, „Die Fledermaus“, „Csárdásfürstin“, oder „Im weißen Rössl“?– bis hin zu einem Abstecher zu Erich Kästner, beschwingt begleitet von der „Rüdersdorfer Philharmonie“.

Unter freiem Himmel am Wasser

„Es waren im Vorfeld so unendlich viele Dinge zu klären und Gespräche mit der Museums- und Kultur GmbH zu führen“, sagte er und freute sich nun mit allen anderen Helfern und Mitwirkenden über die gute Laune, die die Show verbreitete. „Die ganze Atmosphäre ist so wunderbar unter freiem Himmel am Wasser. Wir genießen das Ambiente und das abwechslungsreiche Programm“, waren sich auch Evelin und Manfred Glatzer, die nicht zum ersten Mal im Publikum saßen, im Anschluss einig.


» Dokument

Bildergalerie

« zurück